Inhalt

Monats-Archiv: Januar 2017

Brötchen, Butter und Bundestag

Hubert Hüppe beim Frühstück der Jungen Union Kamen KAMEN. „Besser hätte es kaum laufen können,“ freute sich Sarah Grüneberg über den großen Zuspruch beim politischen Frühstück der Jungen Union Kamen am vergangenen Sonntagmorgen. Die 19-jährige Vorsitzende der CDU Nachwuchsorganisation hatte den heimischen Bundestagsabgeordneten Hubert Hüppe zum Frühstück mit Mitgliedern und interessierten Jugendlichen in den Kamener… Weiter »

Menschen mit Behinderung erstmals im Mittelpunkt der Gedenkfeier für die Opfer des Nationalsozialismus im Deutschen Bundestag

Berlin. Der CDU-Bundestagsabgeordnete Hubert Hüppe begrüßt, dass bei der diesjährigen Gedenkfeier für die Opfer des Nationalsozialismus Menschen mit Behinderung erstmalig im Mittelpunkt stehen. Die Gedenkstunde wird am Freitag, den 27. Januar, um 9 Uhr im Plenarsaal des Deutschen Bundestages stattfinden und ist über den Live-Stream  zu sehen. Reden wird dabei auch der Schauspieler Sebastian Urbanski,… Weiter »

Hubert Hüppe MdB erhält erstes Ergebnis zum Bemühen um den Erhalt der Kurzzeitpflege im Kreis Unna

Schreiben des Bundesgesundheitsministeriums stimmt heimischen CDU-Bundestagsabgeordneten zuversichtlich Kreis Unna. Der heimische CDU-Bundestagsabgeordnete Hubert Hüppe setzt sich weiterhin für den Erhalt der solitären Kurzzeitpflege im Kreis Unna ein. Bereits Ende Oktober hatte Hüppe den Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) angeschrieben. „Ich habe gegenüber Hermann Gröhe dargestellt, dass die Kurzzeitpflege ein elementarer Bestandteil der Versorgung und Unterstützung von… Weiter »

Hüppe begrüßt Gesetzentwurf zu besserem Schutz von Kindern in Einrichtungen

Der CDU-Bundestagsabgeordnete und ehemalige Behindertenbeauftragte der Bundesregierung Hubert Hüppe begrüßt ausdrücklich den Gesetzentwurf zur richterlichen Genehmigung für freiheitsentziehende Maßnahmen bei Kindern. Nach Presseberichten aus Bayern und einem persönlich an ihn herangetragenen Fall aus der Region Aachen in Nordrhein-Westfalen hatte sich Hüppe bereits im April diesen Jahres an das Bundesjustizministerium gewandt und rechtlichen Schutz von Kindern… Weiter »