Inhalt

Zugeordnete Einträge: Pressemitteilungen

Europäisches Patent macht Lücken der Bioethik-Konvention deutlich

Genetisch veränderte Embryonen: Europäisches Patent macht Lücken der Bioethik-Konvention deutlich Die Bioethik-Konvention des Europarates enthält kein verbindliches Verbot der Erzeugung und des Klonens genetisch veränderter menschlicher Embryonen. Insofern steht das Patent auch nicht im Widerspruch zur Bioethik-Konvention. Zwar erhebt die umstrittene Konvention den Anspruch, Recht und Würde des Menschen („human being“) im Kontext von Biologie… Weiter »

Einspruch gegen Patent auf genetisch veränderte Embryozellen

Hubert Hüppe MdB kündigt Einspruch gegen Patent auf genetisch veränderte Embryozellen an Der CDU-Bundestagsabgeordnete Hubert Hüppe wird gegen das Europäische Patent EP 0 695 351 B1 Einspruch einlegen. Grundlage seines Einspruchs ist Artikel 53 a des Europäi-schen Patentübereinkommens, das „Erfindungen, deren Veröffentlichung oder Verwertung gegen die öffentliche Ordnung oder die guten Sitten verstoßen würde“ von… Weiter »

Dieter Birnbachers unverhohlener Tabubruch

Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 22.02.00 Dieter Birnbachers unverhohlener Tabubruch Zur Zuschrift von  Professor Dr. Volker von Loewenich „Wieder darf ein Denker in Deutschland nicht reden“ (FAZ vom 10. Februar) und zum Artikel  „Protest und Absage“ von Achim Bahnen (F.A.Z.-Feuilleton vom 28. Januar): Was hätte es bedeutet, hätte tatsächlich der Düsseldorfer  Philosophieprofessor Dieter Birnbacher auf Einladung… Weiter »

Wieder darf ein Denker in Deutschland nicht reden

FAZ vom 10.02.2000 Zum Artikel „Protest und Absage“ (F.A.Z.-Feuilleton vom 28. Januar) Man kann die Schlussfolgerungen Dieter Birnbachers akzeptieren oder auch  nicht. Man kann mit ihm kontrovers diskutieren, und von dieser Diskussion  leben Philosophie und Ethik. Nicht diskutieren kann man mit Fundamentalisten,  die immer wissen, was richtig ist und deshalb keinen Diskurs erlauben, der  immer… Weiter »

Freiheit ist nicht eine Sache des Beliebens

Die Tagespost vom 01.02.2000 Freiheit ist nicht eine Sache des Beliebens Dass sich ganz ohne Gentechnologie und High-Tech-Medizin aus Mücken  stattliche Elefanten machen lassen, ist bekannt. Ein Journalist und ein  halbwegs bedeutsames Medium reichen in der Informationsgesellschaft zumeist  bereits aus, um einen Stein in Rollen zu bringen. Ist der Stein erst einmal  in Bewegung, finden… Weiter »

Warum Dieter Birnbacher in Berlin nicht reden darf

Frankfurter Allgemeine Zeitung Protest und Absage Warum Dieter Birnbacher in Berlin nicht reden darf Am morgigen Samstag veranstaltet die Stiftung für das behinderte Kind in Berlin ein Symposium zu Möglichkeiten und Grenzen der Reproduktionsmedizin. Dabei wird es vor allem um die medizinischen Aspekte gehen. Die ethischen Fragen wollte der Stiftungsvorsitzende, der Geburtsmediziner Joachim Dudenhausen von… Weiter »

„Menschenrechts-Standort geht vor Forschungsstandort“

Zum Widerstand des Forschungspolitischen Sprechers der SPD-Bundestagsfraktion, Stephan Hilsberg, gegen eine Enquete-Kommission zur Biomedizin erklärt der CDU-Bundestagsabgeordnete Hubert Hüppe: Herr Hilsberg hat gegenüber der Presse erklärt, eine Enquete-Kommission zur Biomedizin mit der Einbeziehung ethischer Kriterien in die Forschung werde dazu führen, daß zukunftsträchtige Forschung aus Deutschland auswandert. Zudem könne diese Enquete-Kommission „Einfallstor für fundamentalistische und… Weiter »

Die „Bioethik-Konvention“ des Europarats: Wie soll Deutschland sich verhalten?

Die „Bioethik-Konvention“ des Europarats: Wie soll Deutschland sich verhalten? Das Menschenrechtsübereinkommen zur Biomedizin – besser bekannt unter seiner alten Bezeichnung „Bioethik-Konvention“ – hat die deutsche Öffentlichkeit aufgewühlt wie kein anderes Dokument des Europarats zuvor. Das ungeheure Interesse an der  Konvention spiegelt sich in der der Vielzahl bei den Abgeordneten des Bundestages eingehender Schreiben einzelner Bürger,… Weiter »