Holzwickede – Kreis Unna

Wappen der Gemeinde Holzwickede
Die rund 17.000 Einwohner zählende Gemeinde Holzwickede teilt sich in 3 Ortsteile: Holzwickede, Hengsen und Opherdicke. Sie liegt in der Ballungsrandzone des östlichen Ruhrgebietes zwischen den Städten Dortmund und Unna.

Hubert Hüppe mit einer Frau und drei Männern vor dem Rathaus

Hubert Hüppe mit Jan-Eike Kersting, stellvertretender Gemeindeverbandsvorsitzender, Sabine Buse, stellvertretende Gemeindeverbandsvorsitzende und Beisitzerin im Vorstand der Frauen-Union Holzwickede, Frank Lausmann, Ratsmitglied, stellvertretender Bürgermeister und Gemeindeverbandsvorsitzender und Frank Markowski, stellvertretender Fraktions- und stellvertretender Gemeindeverbandsvorsitzender, vor dem sommergrünen Holzwickeder Rathaus.

Eine erste bedeutende Siedlungsentwicklung wurde durch den Kohleabbau eingeleitet, der jedoch bereits im Jahre 1951 eingestellt werden musste. Durch die Erschließung von Gewerbe- und Industrieflächen in den vergangenen Jahrzehnten wählten auch Unternehmen der Lebensmittel-, Kaufhaus- und Bekleidungsbranche, des Anlagenbaus und Hersteller anderer Industrie- und Konsumgüter ihren Standort in Holzwickede.

Hubert Hüppe mit einer Frau und drei Männern vor einem Fachwerkhaus

Hubert Hüppe, Frank Markowski, Sabine Buse, Frank Lausmann und Jan-Eike Kersting vor dem malerischen Emscherquellhof, einer Fachwerk-Hofanlage im westlichen Hixterwald.

Zur guten wirtschaftlichen Entwicklung trug die gute Infrastruktur bei: Holzwickede liegt nah am Eisenbahnknotenpunkt der Strecken Dortmund-Soest und Hagen-Hamm und ist gut angebunden an die Verkehrsbänder B 1 / A 44 bzw. A 1 mit überregionalem Anschluss. Durch den unmittelbar nördlich der Gemeindegrenze gelegenen Flughafen Dortmund bestehen europaweite Verbindungen.

Weitere Informationen zur Gemeinde und ihren Bewohnern finden Sie auf den Internetseiten der CDU Holzwickede, der Frauen-Union Holzwickede, der Jungen Union Holzwickede, der Senioren-Union Holzwickede und der Stadt Holzwickede.