Holzwickede

Die knapp 17.000 Einwohner zählende Gemeinde Holzwickede teilt sich in drei Ortsteile: Holzwickede, Hengsen und Opherdicke. Sie liegt in der Ballungsrandzone des östlichen Ruhrgebietes zwischen den Städten Dortmund und Unna.

Eine erste bedeutende Siedlungsentwicklung wurde durch den Steinkohleabbau eingeleitet, der jedoch bereits 1951 durch Stilllegung der Zeche Caroline eingestellt wurde. Durch die Erschließung von Gewerbe- und Industrieflächen in den vergangenen Jahrzehnten entwickelte sich der Standort zu einer der einkommensstärksten Gemeinden Nordrhein-Westfalens.

Vor dem historischen Rathaus auf dem Marktplatz der Gemeinde Holzwickede
Vor dem historischen Rathaus auf dem Marktplatz der Gemeinde Holzwickede

Zur positiven wirtschaftlichen Entwicklung der Gemeinde trägt die gute Infrastruktur bei: Holzwickede liegt nah am Eisenbahnknotenpunkt der Strecken Dortmund-Soest und Hagen-Hamm und ist gut angebunden an die Verkehrsbänder B 1 / A 44 bzw. A 1 mit überregionalem Anschluss. Durch den unmittelbar nördlich der Gemeindegrenze gelegenen Flughafen Dortmund bestehen europaweite Verbindungen.

Auch kulturell hat Holzwickede einiges zu bieten, so entspringt am Emscherquellhof mit der Emscher ein für die Region neben Ruhr und Lippe prägender Fluss. Das Rittergut und Wasserschloss Haus Opherdicke wurde erstmals 1176 erwähnt und ist nach umfangreichen Sanierungsarbeiten mit seiner großen Parkanlage, dem Skulpturenpark und Veranstaltungsräumen das kulturelle Kleinod des Kreises Unna.

Immer Freitagsvormittag findet auf dem zentralen Marktplatz der Holzwickeder Wochenmarkt mit frischen Produkten aus der Region statt
Immer Freitagsvormittag findet auf dem zentralen Marktplatz der Holzwickeder Wochenmarkt mit frischen Produkten aus der Region statt

Weitere Informationen zur Emscherquellgemeinde und ihren Bewohnern finden Sie auf den Internetseiten der CDU Holzwickede und der Gemeinde Holzwickede.

» Zurück zur Wahlkreisübersicht