„Marsch für das Leben“ am 19.09.2020 in Berlin

Marsch für das Leben 19.09.2020 Berlin

Bald ist es wieder soweit! Am 19.09.2020 findet in Berlin wieder der „Marsch für das Leben“ statt. Es ist die größte Veranstaltung für ein umfassendes Lebensrecht in Deutschland. Ich war natürlich auch schon ein paar Mal dabei. Diesmal allerdings ist die Teilnehmerzahl auf 5000 begrenzt und es ist eine Anmeldung …

Weiterlesen …„Marsch für das Leben“ am 19.09.2020 in Berlin

Bundesregierung zahlt mehr Geld an IPPF (International Planned Parenthood Federation)

IPPF-Heft healthy, happy and hot

Ich habe kritisiert, dass die Bundesregierung mehr Geld an IPPF (International Planned Parenthood Federation) zahlt und deren Kampfbegriff „sexuelle Rechte“ übernommen hat. Mit diesem Geld unterstützt Deutschland weltweit solche Broschüren von IPPF wie „Healthy, happy and hot“, in denen Jugendlichen mit HIV gesagt wird, dass sie das sexuelle Recht hätten, …

Weiterlesen …Bundesregierung zahlt mehr Geld an IPPF (International Planned Parenthood Federation)

Zur medialen Berichterstattung über Abtreibungsdebatte in Polen

Tagesschau zur Debatte über Abtreibungsrecht in Polen

In der Tagesschau und im ZDF wurde über eine Gesetzesinitiative in Polen zum Schutz ungeborener Kinder mit Behinderungen berichtet. Dieser Entwurf wurde von über 830.000 Menschen unterstützt und ist das größte Bürgerprojekt in Polen. Beide Sender sprachen von Kindern mit Missbildungen. Immerhin wurde von einem „Kind“ gesprochen. Natürlich wurden nur …

Weiterlesen …Zur medialen Berichterstattung über Abtreibungsdebatte in Polen

Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus am 27. Januar

Cover Die Freigabe der Vernichtung lebensunwerten Lebens - Ihr Maß und ihre Form

Nicht vergessen! Die Menschen mit Behinderungen waren die ersten Opfer des Nationalsozialismus, die systematisch ermordet wurden. Die Aufarbeitung begann allerdings später. Viele Täter kamen davon und machten wieder Karriere. Zum Beispiel Otmar von Verschuer, „Rassenhygieniker“ in der Nazizeit, wurde 1951, obwohl seine Verbrechen bekannt waren, der erste Lehrstuhlinhaber an der …

Weiterlesen …Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus am 27. Januar