Hüppe hakt nach: kaputte Aufzüge am Bahnhof Kamen

„Es ist eine unendliche Geschichte. Die Reparatur der Aufzüge am Kamener Bahnhof verzögert sich immer weiter,“ stellte der Bundestagsabgeordnete Hubert Hüppe nach einer erneuten Anfrage bei der Bahn ernüchtert fest.

Der heimische CDU-Abgeordnete hatte sich bereits Anfang des Jahres an die Deutsche Bahn gewandt und seinerzeit die Auskunft erhalten, dass die Reparatur der beiden Aufzüge Ende April abgeschlossen sei.

Aufgrund der erneuten Verzögerung hat der Abgeordnete jetzt wieder bei der Bahn nachgehakt. Das Büro des Konzernbevollmächtigten der Deutschen Bahn AG teilte Hüppe nun auf Nachfrage mit, dass einer der beiden Aufzüge wieder funktionsfähig sei. Die Arbeiten am anderen Aufzug hätten sich aufgrund eines Wassereinbruchs im Schacht verzögert. Die Abdichtung und Trocknung des Schachtes sei nun abgeschlossen und die Reparatur könne jetzt durchgeführt werden. Die Wiederinbetriebnahme sei für Juni 2022 geplant.

Seit dem Starkregenereignis im Juli 2021 ist der zweite Bahnsteig am Bahnhof Kamen nicht mehr barrierefrei erreichbar. Hubert Hüppe will weiter Druck machen: „Das ist in meinen Augen ein unhaltbarer Zustand. Gerade für Menschen mit Behinderungen sind Aufzüge unverzichtbar. Ich kann alle Fahrgäste verstehen, die sich über die Dauerbaustelle ärgern!“

Foto: René Golz