PM: „Für solchen Wohnraum kämpfe ich!“

CDU-Bundestagskandidat Hubert Hüppe besucht Senioren-Wohnanlage der UKBS in Bönen

„Das Haus ist sozial, umweltfreundlich und erschwinglich,“ zeigte sich CDU-Bundestagskandidat Hubert Hüppe beeindruckt nach der Besichtigung der Senioren-Wohnanlage der kommunalen Unnaer Kreis-Baugesellschaft (UKBS) in Bönen. Auf Einladung von UKBS-Geschäftsführer Matthias Fischer besuchte Hüppe am Montag,06.09.2021, die 2013 errichtete Wohnanlage mit 41 barrierefreien Wohnungen in zentraler Lage an der Bönener Bahnhofsstraße.

Bei seinem Besuch kam der langjährige Bundestagsabgeordnete auch mit Bewohnerinnen und Bewohnern ins Gespräch, die die Anlage als Glücksfall bezeichneten und besonders die großartige Hausgemeinschaft hervorhoben.

Die Anlage trägt das Qualitätssiegel für „Betreutes Wohnen in NRW“ und zeichnet sich durch ein breites Serviceangebot von Pflege, über Freizeitangebote bis hin zu preisgünstigen Hilfen im Alltag aus.

„Die lange Warteliste der Senioren-Wohnanlage zeigt, dass der Bedarf schon heute riesig ist und auch künftig weiter wachsen wird. Die UKBS hat in Bönen ein vorbildliches Projekt realisiert. Das ist genau, was wir für die Zukunft brauchen – für solchen Wohnraum kämpfe ich,“ so Hüppe abschließend.

Fotos frei zur redaktionellen Verwendung:

CDU-Bundestagskandidat Hubert Hüppe besucht Senioren-Wohnanlage der UKBS in Bönen
Hubert Hüppe im Gespräch mit Bewohnern (Eheleute Borgschulte)

v.l.n.r.: Wilfried Borgschulte, Hubert Hüppe, Matthias Fischer (Geschäftsführer
UKBS), Renate Borgschulte. Foto: Stephan Wehmeier.